Tag der Tambouren und Bratwürste an der OLMA

Die OLMA Schweizer Messe für Landwirtschaft und Ernährung ist seit Jahren ein beliebter Treffpunkt für alle, die sich gern über Traktoren unterhalten, Sauen beim Wettrennen zuschauen und in der Degustationshalle kostenlos den Töff anlassen möchten. Und seit einigen Jahren bietet sie jeweils am letzten Tag auch eine schöne Plattform für Tambouren, Pfeiffer und Claironisten, um sich der Bevölkerung zu präsentieren.

Dieses Jahr wurden wir Schwyzer Tambouren eingeladen, nebst weiteren Top-Formationen wie Rhyburg-Möhlin und Domat-Ems, unser Können am Tag der Tambouren zu präsentieren.

Frühmorgens um 07:15 Uhr ging die Carfahrt los. Besonders der mitgereiste Tambouren-Nachwuchs in der ersten Reihe erwies sich dabei als äusserst begeisterungsfähig und füllte dem Chauffeur Hanspeter von Schwyz bis St. Gallen die Ohren mit seinen kindlichen Weisheiten…

An der Messe selber gab es drei offizielle Einsätze. Einmal spielten wir unser Repertoire, draussen vor dem Haupteingang vor einer stattlichen Schar Messe-Besuchern und dem Lokführer des Messe-Tschutschubähndlis und zweimal gab es in der Säulirennen-Arena einen Gesamtauftritt zusammen mit den anderen eingeladenen Gruppen. Hier zeigte sich, dass es sich mit der Neuen Baslertagwacht und Giubileo verhält wie mit dem Velofahren – was man einmal kann, verlernt man nicht. Nur blöd, wenn man nie so wirklich gut Velofahren konnte…

Alles in allem war’s ein diäniger Sonntags-Ausflug in die Ostschweiz und die Schwyzer Tambouren bedanken sich ganz herzlich bei den OLMA-Verantwortlichen für die Einladung! Und ejä, Würste ohne Senf geht im Fall gar nicht…!