Erfolgreiches Weekend unserer Jungtambouren

31. Zentralschweizerisches Jungtambourenfest in Erlinsbach

 

Dass der Kanton Schwyz eine Trommelhochburg ist, haben die Aktiv-Sektionen aus Schwyz, Steinen und Arth-Goldau durch Spitzenrangierungen an den Wettspielen der „Grossen“ längst bewiesen. Dass der Nachwuchs da in keiner Weise nachsteht, davon konnte man sich am vergangenen Wochenende am Zentralschweizerischen Jungtambourenfest in Erlinsbach überzeugen.

 

Rund 25 Jungtambouren des Tambourenverein Schwyz stellte sich den Juroren in den Einzelwettspielen und dies mit beachtlichem Erfolg. Insgesamt durften die Schwyzer sechs der begehrten Kranz- und Zweigauszeichnungen entgegennehmen. Marco S. (Rang 4) und Kevin Nideröst (Rang 8) in der höchsten Kategorie T1, Reto Schäuble (Rang 7), Sandro Studiger (Rang 12) und Nicolas Schuler (Rang 21) in der Kategorie T2 sowie Livio Schäuble (Rang 5) in der Kategorie T4. Nur um wenige Zehntel verpassten Carlo Schmidig und Celso Heinzer die Kranzränge.

S2Erlinsbach

Dieses gute Resultat rundete die Sektion um Leiter Remo Betschart am Sonntag mit ihrem sensationellen Podestplatz ab. Die ältesten Schwyzer Jungtambouren mussten sich nur knapp den Vereinen aus Laupersdorf-Thal und Steinen geschlagen geben, liessen dafür aber Kaliber wie die Fasnachtszunft Ryburg hinter sich. Und diese wird immerhin vom mehrfachen Schweizermeister und Basler Trommelkönig Ivan Kym dirigiert.

S1Erlinsbach

Der Tambourenverein Schwyz gratuliert seinen Schützlingen zu diesen tollen Ergebnissen und dankt allen Leitern und Betreuern für Ihren Einsatz!

 

Hier geht’s zur Rangliste

eventuell sollte noch etwas am Marschieren gefeilt werden. Das war zum Glück ja kein Kriterium für das Wettspiel.