Alt vor Jung

Passend zum Ausklang der Ski-WM in Schladming riefen die Organisatoren Jürg & Chrigl die Tambouren zum Ski-Derby 2013! Bei winterlichen Konditionen trafen sich die 14 Athleten im Restaurant Löwen in Steinen. Sogar Titelverteidiger Michi gab sich die Ehre, trotz Grippe, Schiisser und kalter Ohren… Beim Kegeln und Frisbee-Zielwerfen erwachte so langsam das Wettkampf-Fieber und die ersten dummen, den Gegner demoralisierenden Sprüche wurden laut.
skiderby2_2013

Rangliste:
1. Mario Schuler
2. Sandro Versiglioni
3. Felix Studiger

 

 

Mit dem Viäri-Bähnli ging’s dann – welch Überraschung – auf den Stoos ins Gasthaus Balmberg. Und wenn man da was braucht, fragt man am besten grad Jürg, der weiss, wo alles ist. Die nächste Disziplin war der Schällä-Jass, wo sich bereits die Spreu vom Weizen zu trennen begann. Äml der Schreiberling konnte sich danach den Gesamtsieg schon mit 100%iger Sicherheit ans Bein streichen…

Nach den panierten Koteletten und den Tomatenspaghetti wollte das OK wissen, wie sich die Athleten trommlerisch schlagen, wenn es ihnen leicht trümmlig ist. Und hier wurden dem Schreiberling seine Sieg-Träume endgültig begraben, nachdem er nähere Bekanntschaft mit der Täferwand gemacht hatte. (Danke, liebe Kamerädli, für’s Aus-dem-Weg-gehen-und-einfach-nur-blöd-zuschauen…)

Die letzte Disziplin an diesem Abend hätte eigentlich das „Hei-Cho“ sein sollen, worin derjenige gewinnt, welcher als letzter in die Unterkunft zurück kommt. Dem Chrigl sei aber scheins die Teilnehmer-Liste auf Most-eriöse Weise abhanden gekommen…

Somit musste das Ski-Rennen vom Sonntag die Entscheidung bringen. Unser liebe Sektionsleiter Mario liess die Konkurrenz hierbei mit beachtlichem Abstand hinter sich und entschied damit einerseits diese Disziplin für sich und machte andererseits auch den Gesamtsieg für sich klar – nach 2011 sein zweiter Ski-Derby-Sieg. Bravo Mario!

Zum Schluss ein herzliches Dankeschön dem OK Jürg und Chrigl – es war cheibä diänig!

skiderby2013